Herr Boland auf der Bühne am Aktionstag 11. Mai 2019

Bürgermeisterin Frau Anemüller beim Aktionstag in Viersen

Die Musikband FINE in Aktion

Freundeskreis für Rollstuhlfahrer e.V.

Bild mit einem roten Handbiker-Tretboot

große Menschentraube vor der Bühne




          Button

Aktionstag zu „10 Jahren UN-Behinderten­rechtskonvention“

Der 11. Mai 2019 war eine sehr gelungene Veranstaltung in Viersen

Der diesjährige Aktionstag des "Arbeitskreises für Behindertenfragen in der Stadt Viersen" widmete sich am 11. Mai 2019 dem 10 Jahre-Jubiläum, seit dem die Bundesrepublik Deutschland der UN-Behindertenkonvention beigetreten ist.

Wir wollten wissen, was sich in dieser Zeit in Viersen und in der Region in Sachen Teilhabe, Inklusion und Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderung getan hat.

Auf der Bühne vor der Sparkasse in Viersens Fußgängerzone sorgte die Cover-Band "FINE" für die notwendige gute Stimmung beim reichlich erschienenen Publikum, so dass die in das Programm eingewobenen "Talk-Runden" ebenfalls auf breite Beachtung trafen.

Karl Boland vom Paritätischen Wohlfahrtsverband in Viersen interviewte u.a. Herrn Barendsma vom Verein "Kindertraum e.V." aus Nettetal. Dieser Verein kümmert sich seit Jahren um junge Menschen mit Behinderung, so dass diese vom Kindergarten über die Regelschule und anschließender Berufsausbildung auch danach einen adäquaten Arbeitsplatz finden.

Frau Grün von der "Lebenshilfe Kreis Viersen e.V." stellte das Projekt "Viersen für alle" vor. Hier geht es ganz praktisch um Herstellung von Barrierefreiheit im Alltag. So wird z.B. Einzelhändlern eine Funk-Klingel angeboten, wenn ihr Geschäftslokal nicht barrierefrei erreichbar ist. Ein*e Rollifahrer*in z.B. kann so am Eingang klingeln und er/sie kann dann unter Mithilfe in den Laden rollen.

Ebenso fand ein Interview mit Frau Stamm vom AWO -
Kreisverband e.V. statt, die die neue, ergänzende unabhängige Teilhabeberatungsstelle für Menschen mit Behinderung (EUTB) im Kreis Viersen vorstellte. Diese Beratung schließt auch die sog. Peer-Beratung ein, so dass die Ratsuchenden ebenso von Betroffenen beraten werden. Man spricht hier von einer "Tandem-Beratung".

Sehr interessant stellte sich das Freizeitangebot der Firma Freizeit-Hammans aus Viersen dar. Adi Hammans bietet Freizeitaktivitäten für Menschen mit Behinderung an.
So hatte er ein Handbiker-Tretboot und ein Rollifahrer*innen-E-Bike mitgebracht, welche auf gro├čes Interesse beim Publikum stießen.

Für die Bewirtung mit kalten Getränken sorgte wieder das Projekt "Catering Plus" der Freiwilligen-Zentrale in Viersen.

Obwohl viel Regen angekündigt war, blieb es trocken und vor Mittag kam sogar die Sonne heraus - insgesamt ein schöner Vormittag mit toller Live-Musik und interessanten Gesprächen.



zum Seitenanfang